Geschäftsbericht

Hier erhalten Sie einen Einblick in den jährlichen  Geschäftsbericht des BWK Landesverbandes NRW. Der Geschäftsbericht gibt in komprimierter Form einen Überblick über alle Aktivitäten des BWK NRW. Jedem Mitglied wird der aktuelle Geschäftsbericht im Frühjahr zugesandt. Sollten Sie ein gedrucktes Exemplar wünschen, teilen Sie uns das bitte mit. Ansonsten steht er hier zum freien Download zur Verfügung.

Das Jahr 2019 war zum Einen geprägt von vielen erfolgreichen Exkursionen, Vorträgen und gemeinsamen Veranstaltungen sowie Kooperationen die den BWK in NRW bekannter machen und auch wieder zu mehr Mitglieder führten. Zum Anderen gab es innerhalb des BWK eine intensive Diskussion über den Begriff des Ehrenamtes. In beeindruckend klarer und eindeutiger Form hat sich der Vorstand des Landesverbandes NRW generell gegen hauptamtlich tätige Funktionsträger im BWK ausgesprochen – das entspricht nicht dem Geist des BWK!
Umso beeindruckender ist, wenn Sie den Geschäftsbericht 2019 lesen, was alles in ehrenamtlicher Arbeit möglich ist und geleistet wurde.

Geschäftsbericht 2019

Die Geschichte des BWK geht auf das Jahr 1904 mit der Gründung des Vereins Preußischer Meliorationstechniker zurück. Über viele Etappen hat sich daraus ein unabhängiger, technisch-wissenschaftlicher Berufsverband entwickelt, der seit 1947 unter dem Namen „BWK“ der Fachwelt bekannt ist. Der BWK-NRW wurde 1948 gegründet, als berufsständischer Verband der Wasser- und Kulturbauer. So hatten wir 2018 auch einen runden Geburtstag, nämlich das 70jährige Jubiläum. Seitdem hat sich der Verband stetig entwickelt und wir sind wieder bei der alten Stärke von annähernd 800 Mitgliedern angekommen.
Seit der Gründung des Verbandes vollzieht sich ein steter, teils rasanter Wandel in den Aufgabenbereichen insbesondere der Wasserwirtschaft. Heute steht nicht mehr die Meliorationstechnik, wie etwa 1904 oder der Kulturbau, wie in den 40er und 50er Jahren im Vordergrund, sondern eine nachhaltige Umweltwirtschaft  mit Blick auf Boden-,  Immissions- und Gewässerschutz, Ökologie, Naturschutz,  und Gesellschaft. Folgerichtig hat sich auch die Mitgliederstruktur hin zu Fachleuten aus allen Bereichen des Umweltschutzes gewandelt, was demzufolge zu unserer heutigen Bezeichnung „BWK – die Umweltingenieure“ führte. Aktuelle wasserwirtschaftliche Themen wie Mikroschadstoffe, Mikroplastik, multiresistente Keime, Klimafolgenanpassung, um nur einige zu nennen, werden zukünftig auch für die Umweltfachleute des BWK eine Herausforderung sein!
Schwerpunkt der Zielrichtung des BWK ist, in Form von Seminaren, Workshops, Besichtigungen, Fachexkursionen und sonstigen Veranstaltungen zur Fort- und Weiterbildung, Wissen und Erfahrungen auf dem Gebiet des Umweltschutzes auszutauschen und insbesondere an junge Fachleute weiterzugeben. Mit Blick auf das vergangene Jahr kann man feststellen, dass dieses Ziel wieder einmal vollumfänglich erreicht worden ist. Vielen Dank an alle, die die Organisation der zahlreichen Veranstaltung übernommen und durchgeführt haben! Weiter so!

Geschäftsbericht 2018

Stabile Mitgliederentwicklung im Landesverband NRW mit leicht steigender Tendenz und ein in allen Funktionen besetzter und gut funktionierender Vorstand; das sind gute Voraussetzungen um weiterhin optimistisch in die Zukunft zu schauen. Die Liste der zukünftig zu lösenden Probleme, die bislang erkannt sind, ist lang! Da sind die Spurenstoffe im Wasserkreislauf, Mikroplastik in Flüssen und Meeren ebenso wie die Plastikvermüllung der Weltmeere. Da ist die Klimaveränderung, die eine Klimafolgenanpassung in der Wasserwirtschaft erforderlich macht, insbesondere Starkregenrisikomanagement, wassersensible Stadtplanung, urbane Sturzfluten aber auch Anpassung im Schutz vor ansteigendem Meerwasserspiegel. Da sind die zunehmenden Resistenzen von Mikroorganismen gegenüber Antibiotika! Und nicht zuletzt ist da unser Grundwasser, bei dem zumindest in NRW nach 18 Jahren WRRL bezüglich der Nitratbelastung nicht nur kaum eine Verbesserung sondern teilweise eine Verschlechterung erkennbar ist. Zur Erarbeitung von Lösungen zu diesen und weiteren Anforderungen ist nach wie vor die Zusammenarbeit von allen im Umweltbereich tätigen Fachleuten wie Chemikern, Geologen, Wasserwirtschaftlern, Wasserbauern, Medizinern und vielen mehr, erforderlich. All diese Berufsgruppen sind im BWK unter der Klammer „Umweltingenieure“ vertreten; und sie tauschen sich aus, auf Kongressen, Seminaren, Workshops und Exkursionen. Herzlichen Dank an alle, die sich im BWK für diese Zusammenarbeit engagieren, die organisieren und sich vernetzen, die teilnehmen und unterstützen!

Geschäftsbericht 2017

Bereits im vorherigen Geschäftsbericht konnte man an dieser Stelle feststellen, dass man auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurückblicken kann. Das Jahr 2016 war aus meiner Sicht, wie auch aus Sicht des gesamten Vorstandes, noch
erfolgreicher. Wie der vorliegende Geschäftsbericht zeigt, können wir eine sehr deutliche Zunahme der Mitglieder in unserem Landesverband verzeichnen; erfreulicherweise viele junge Menschen. Alle neuen Mitglieder möchte ich an dieser Stelle nochmal ganz herzlich bei den Umweltingenieuren willkommen heißen! Ich möchte Sie dazu aufrufen, die vielen Möglichkeiten, die wir gerade auch Ihnen bieten, zu nutzen: Teilnahme an Veranstaltungen zu brandaktuellen Themen, von denen wir gerade auch im letzten Jahr wieder zahlreiche in Eigenregie durchgeführt haben, Beteiligung und Engagement im Jungen Forum oder/und Nutzung des Netzwerkes unserer Mitglieder aus der Lehre, den Ingenieurbüros, den Behörden und Verbänden. Erfreulicherweise ist der Vorstand des BWK Landesverbandes NRW auch wieder vollständig besetzt. In der letzten Mitgliederversammlung, konnte die seit über 10 Jahren nicht besetzte Position des Referenten/der Referentin für Öffentlichkeitsarbeit mit Martha Wingen B. Sc., besetzt werden. Ferner wurden neu gewählt der Referent für berufsständische Angelegenheiten, Dipl.-Ing. Peter Klein und als Referent für Fortbildung Prof. Dr.-Ing. André Niemann Ich wünsche den neuen Referenten nochmal viel Erfolg und vor allem viel Spaß bei der Arbeit im Landesvorstand und für die Umweltingenieure. Einen herzlichen Dank im Namen des gesamten Vorstandes den Herren Hartmann und Stanislowski für ihre langjährige Arbeit. Beide bleiben aber dem BWK in ihren anderen Funktionen erhalten. An dieser Stelle sei es erlaubt, ebenfalls einen besonderen Dank an unsere Schatzmeisterin Andrea Langen zu richten, die seit vielen Jahren die Finanzen unseres Landesverbandes nachhält, verwaltet und bilanziert. Wir sind auf einem guten Weg. Machen wir weiter so – unserer Umwelt und unseren Nachkommen zuliebe.

Geschäftsbericht 2016

Geschäftsbericht 2015

Geschäftsbericht 2014